Volkmars HomePage

Volkmar und seine Freunde

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Volkmars Bücherecke

Volkmars Bücherecke

Seite 4 von 6
Alle | a | b | c | d | e | f | g | h | i | j | k | l | m | n | o | p | q | r | s | t | u | v | w | x | y | z

Die Hüter der Rose

Die Hüter der Rose

Mittelalterlicher Roman

England 1413:

Als der dreizehnjährige John of Waringham fürchten muss, von seinem Vater in eine kirchliche Laufbahn gedrängt zu werden, reißt er aus und macht sich auf den Weg nach Westminster.· Dort begegnet er König Harry und wird an dessen Seite schon jung zum Ritter und Kriegshelden. Doch Harrys plötzlicher Tod stürzt England in eine tiefe Krise, denn sein Sohn und Thronfolger ist gerade acht Monate alt ....

 

 

Meine Bewertung:

Dieser Roman ist eigentlich der Vorgänger des Romans "Das Spiel der Könige". Wer also Interesse hat diese beiden Bücher zu lesen, der sollte mit diesem Buch anfangen. Es spielt rein von der zeitlichen Folge vor dem Spiel der Könige und erzählt hier die Geschichte von John of Waringham, dem Vater von Julian.

Ebenso wie das Spiel der Könige ist dieser Roman einfach wunderbar geschrieben. Hier fesseln einen gleich schon die ersten Seiten. Das was ich zu Beginn des Romans Spiel der Könige bemängelt habe, nämlich dass man sich erst mal einlesen muß, ist hier nicht der Fall. Hätte ich dieses Buch vorher gelesen, wäre mir der Einstieg in das Spiel der Könige auch sicherlich wesentlich einfacher gefallen - allein schon weil hier viele Personen vorgestellt werden, die auch im Spiel der Könige auftauchen.

Die Schreibweise versetzt einen wunderbar in das Mittelalter. John of Waringham wird in jungen Jahren durch einen glücklichen Umstand an den Hof gerufen und gewinnt dort das Herz des Königs, diesem ist er treu ergeben. So ziehen sie auch gemeinsam in den Krieg, bis König Harry· stirbt.

Fortan ist es Johns Aufgabe für den 8 Monate alten Thronfolger zu sorgen und seine Leibwache anzuführen, bis der Thronfolger mündig ist. Kein leichtes Unterfangen bei all den Intrigen die von anderen Rittern und Edelleuten geschmiedet werden um an die Macht zu gelangen.

 

Ein rundum empfehlenswerter Roman - schade, dass ich ihn schon beendet habe!

 

 


Autor: Rebecca Gable

Titel: Die Hüter der Rose

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 1113 Taschenbuch

Kosten: 7,00 €

Das Spiel der Könige

Das Spiel der Könige

Mittelalterlicher Roman

England 1455:

Der Bruderkrieg zwischen Lancaster und York um den englischen Thron macht den achtzehnjährigen Julian unverhofft zum Earl of Warningham. Als mit Edward IV. der erste König des Hauses York die Krone erringt, brechen für Julian schwere Zeiten an. Obwohl er ahnt, dass Edward seinem Land ein guter König sein könnte, schließt er sich dem lancastrianischen Widerstand unter der entthronten Königin Marguerite an, denn sie hat ihre ganz eigenen Methoden, sich seiner Vasallentreue zu versichern. Und die Tatsache, dass seine Zwillingsschwester eine gesuchte Verbrecherin ist, macht Julian verwundbar ....

 

Meine Bewertung:

Dieses Buch habe ich mir für meinen Krankenhausaufenthalt in der Hessingpark-Clinic zur Knie-Operation besorgt. Eines muß ich voraus schicken, das Buch ist absolut super! Allerdings war ich von den ersten ca 100 Seiten etwas enttäuscht. Es werden auf den ersten Seiten derart viele Personen und Familien erwähnt, dass es nicht ganz einfach ist, den Überblick zu behalten.

Aber das gibt sich dann sehr schnell und ich war regelrecht von der Erzählung und den Ereignissen gefangen! Es geht um die Geschichte der Englischen Könige und die Familien York und Lancaster. Der ewige Streit um die Krone, Brüderkriege und das ewige Streben nach Macht. Julian of Waringham ist mit eine Hauptfigur. Dessen Geschichte ist sehr fesselnd geschrieben.

Die sehr spannende und flüssige Erzählung vermittelt zugleich noch einen guten Einblick in die Englische Geschichte. Denn der Hintergrund der Erzählung ist sehr gut recherchiert und beachtet die wirklichen geschichtlichen Ereignisse.

Letztlich war ich so von diesem Buch fasziniert, dass ich nun gleich ein weiteres Buch dieser Autorein lesen werde .....

 


Autor: Rebecca Gable

Titel: Das Spiel der Könige

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 1188 Taschenbuch

Kosten: 10,99 €

Der Zahlenprophet

Der Zahlenprophet

Mittelalterlicher Roman

1490:

Der Fischerjunge Adrian brennt darauf, mit Hilfe seiner mathematischen Begabung dem Elend zu entkommen. In Nürnberg endlich wird er als Lehrling in der Rechenschule des Meisters Crantz angenommen. Alles wäre gut, hätte nicht Crantz soeben das Buchstabenrechnen entdeckt. Während Adrian sich zum ersten Mal in seinem Leben verliebt, geht aus den Berechnungen des Meisters hervor, dass die Apokalypse nah ist ... sehr nah ...

 

Meine Bewertung:

Ein sehr schön und flüssig geschriebener Roman. Sogleich läßt man sich auf den ersten Seiten von der Geschichte fesseln. Ein typischer Vertreter der damaligen Zeit, die Hauptfigur Adrian, wird durch sein Leben begleitet. Als Kind macht er sich bei Nacht vom Elternhaus auf und davon und schlägt sich durch das Leben. Dabei erlebt er erst mal die Tiefen des Lebens. Seine große Leidenschaft, die Mathematik, verschlägt ihn dann aber zu einem Nürnberger Rechenmeister.

Man kann sich wirklich gut und bildlich in Andrian hinein versetzen. Das Buch ist ein echter "page turner". Bis zum Schluß - der wird hier natürlich nicht verraten!

 


Autor: Elsa Schöner

Titel: Der Zahlenprophet

Verlag: rororo

Seiten: 462, Taschenbuch

Kosten: 8,20 €

Das Mysterium

Das Mysterium

Mittelalterlicher Roman

München 1336

Nemo ist ein Meister der Täuschung. Und er hat allen Grund, seine wahre Identität zu verbergen. Denn er hütet ein düsteres Geheimnis: das heilige Erbe der Katharer. Doch als eines Tages Amiel von Ax, Großmeister der reinen Kirche, auftaucht, holt Nemo seine Vergangenheit ein.

 

Dieser Roman hat mich gleich zu Beginn gefesselt. Bereits auf den ersten Seiten überschlagen sich die Ereignisse, Nemo wird verhaftet. Durch Rückblenden wird dann nach und nach die Geschichte von Nemo erzählt. Er ist ein Meister der Verwandlung, das geht sogar so weit, dass er schließlich selbst kaum mehr zu seinem wahren ich findet da er immer wieder in andere Rollen schlüpfen muß.

Spannende Erzählung vor historischem Hintergrund, insbesondere wird die Inquisition hier schön mit dargestellt - auch in all ihrer damaligen Grausamkeit.



Autor: Titus Müller

Titel: Das Maysterium

Verlag: Aufbau

Seiten: 471, Taschenbuch

Kosten: 10,30 €

Der Katalane

Der Katalane

Mittelalterlicher Roman

Nachdem er Zeuge eines kaltblütigen Mordes wurde, versteckt sich Josep vier Jahre lang in Frankreich. Nun, zurück in seinem Heimatdorf in Katalonien, will er sich seinen Lebenstraum erfüllen: vollmundigen Wein auf dem Gut seiner Väter zu keltern. Doch die Reben sind vertrocknet, die Geldforderungen seines Bruders für den Erbhof horrent. Zusammen mit seiner Geliebten Marian immt Josep den Kampf ums Überleben auf, bis ihn die Vergangenheit einholt.

 

Noah Gordon ist ja für seine Meisterwerke hinreichend bekannt. Mit diesem Buch ist ihm, meiner Meinung nach, nicht der ganz große Bestseller gelungen, aber dieses Buch und die Geschichte des Josep lesen sich sehr angenehm und man wird ständig auf Spannung gehalten. So fällt es leicht immer wieder zu diesem Buch zu greifen, bis die letzte Seite verschlungen ist.

 


Autor: Noah Gordon

Titel: Der Katalane

Verlag: Heyne

Seiten: 509,Taschenbuch

Kosten: 9,95 €


Anmelden

Google Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish